rotpoetin.de

     

05. Juli 2018

Lange ist es noch nicht her, seit ich an einem Stand meiner Partei zum autofreien Siegtal stand.
jaja, am Stand stand ich, mit anderen, unserer Bürgermeisterkandidatin für Windeck und anderen.

Und dann fuhr ich wieder nach Hause, mit Schmerzen hier und dort, ja, die Jugend ist vorbei, aber die Erfahrung ist auch schön. 
Vom Bahnhof in Königswinter aus gehe ich dann in der Regel an den Gleisen entlang, bis zur Drachenfelsstraße und dann bergab bis nach Hause. 

Aber an dem Tag sagte ich mir, komm, geh durch die Fußgängerzone, am Gleis entlang, das zieht sich und mit Schmerzen...

Und dann ging ich durch die Fußgängerzone und hörte sie, die sanfte Musik, die Musik, die einen zur Ruhe kommen lässt, aber auch nachdenklich machen kann, oder auch, je nach dem, was in einem ist, die Trauer spüren lässt, was gut ist. 
Man spürt sich bei dieser sanften Musik, die Ekim mit einem Instrument spielte, das ich nicht kannte. 

Vom Aussehen her könnte man denken,ein zugeklappter Grill. 

Aber es war von der Ähnlichkeit mit Fasstrommeln die Rede. 
Habe ich schon gesagt, dass ich meine Schmerzen nicht mehr spürte? Ich war fasziniert, begeistert, auf eine ruhige ausgeglichene Art. 

Ekim ist ein Ausnahmemusiker. Er macht nicht einfach nur Musik, er schenkt uns Fühlen, Ruhe, zu uns finden, wenn wir das wollen. 
Ekim sucht oft Orte für seine Musik, in denen der Klang zum Erlebnis wird. 

Hier kann man sich seine Musik anhören, kostenlos:

https://soundcloud.com/ekim-music/didgeridoo-felsenwohnung-arguedas-spanien

Mehr Livemusik gibt es am 25.08.2018 auf dem  www.zab-eventhof.de mit Samamack. 

Probiert sie aus, seine Musik und ihn live zu erleben, das ist noch viel beeindruckender. 

Viel Vergnügen.



E-Mail
Infos